karen.in.kanada

Meine Zeit in Kanada
 

Meta





 

Lots of work. Canadian sunburn. Hiking. Horselove.

Nun habe ich schon wieder einige Zeit nichts von mir hören lassen. SORRY! :-/ Aber hier steppt auch echt der Bär. Es ist nicht zu viel Arbeit aber doch schon viel. Zudem sind Amanda und ich ja auch seit 1,5 Wochen alleine, da Leo und Alvaro am 26. April abgereist sind. Alvaro ist wieder nach Hause geflogen und Leo macht noch eine Rundreise durch Kanada und Amerika. Seitdem darf ich endlich mehr reiten. Juhhuu! Kim wollte mich vorher nicht auf den Verkaufspferden reiten lassen, weil sie es dann Leo ebenfalls hätte erlauben müssen - was sie aber nicht wollte. Jetzt bin ich jeden Tag geritten und habe meinen "Reitrekord" gestern gebrochen: 4 Pferde an einem Tag! Und nebenbei muss die Stallarbeit natürlich auch gemacht werden. Ich war von 7:30 Uhr bis 19:00 bis auf 15 Minuten "Mittagspause" durchgängig im Stall. Nach dem Duschen und Abendessen bin ich hundemüde ins Bett gefallen. Aber es macht Spaß. Endlich nicht mehr nur Stallarbeit und maaaaal ein bisschen reiten. Die anderen Pferde sind auch alle nicht schlecht.. außerdem saß ich glaube ich vorher noch nie auf so wertvollen Pferden: 30.000 $ aufwärts. Das ist schon ein Erlebnis finde ich.

Splash, der kleine Braune, soll zum Beispiel 100.000 $ kosten.


Da wir nun öfter die Temperaturen über 20 Grad haben, habe ich mir natürlich einen kleinen kanadischen Sonnenbrand geholt. Muss ja sein zu Beginn der warmen Jahreszeit. Aber alles halb so wild.. nach zwei Tagen war der schon wieder weg. ;-)

Montag hatten Amanda und ich zusammen frei, während Kim die Stallarbeit gemacht hat. Sonntagabend hat Tash uns abgeholt und wir sind ins Hockley Valley Nature Resort gefahren, wo wir eine kleine Wanderung machen wollten. Leider haben wir uns ein wenig verlaufen und aus der kleinen Wanderung wurde eine größere. Insgesamt waren wir zwei Stunden unterwegs. Die zweite Hälfte des Weges mussten wir an einer Straße entlang laufen, weil wir zum falschen Parkplatz gelaufen sind. Immerhin war die erste Hälfte schön. Bergauf und -ab im Wald auf gewundenen Pfaden mit teilweise sehr schönen Aussichten. Dabei knapp 20 Grad und Sonnenschein. Herrlich.


In der Nacht von Sonntag auf Montag haben wir bei Tash geschlafen, wo wir ausnahmsweise mal schnelles WLAN nutzen konnten. Hihi. Wobei unseres besser geworden ist seit wir nur noch zu zweit sind. Ist wohl nicht  mehr ganz so ausgelastet. Montagabend sind wir spontan ins Kino gefahren und haben "The Age of Adaline" (Für immer Adaline)geschaut. Das ist ein richtig guter Film. Packend traurig, packend spannend zugleich. In Deutschland kommt der erst am 9. Juli raus. Schon witzig, dass da ein bisschen mehr als zwei Monate zwischen sind.

Ach ja.. letzte Woche waren Kim und Angus von Sonntagabend (26.4) bis Dienstagmorgen in Florida um noch etwas auf oder für ihre neue Farm dort zu regeln, sodass Amanda und ich zum Hundeaufpassen in ihrem Haus bleiben konnten. Voll nett und richtig cool. Großes bequemes Sofa, klasse Betten.. schon schön da. ;-)

Jimmie wacht auf dem Sofa, dass man auch ja nichts isst, ohne ihn vorher probieren zu lassen.

Corrie ist nicht weniger verfressen als Jimmie und passt auch nachts brav auf, dass nichts passiert, während man schläft.


Sonst war hier nicht viel los. Wir sind jeden Tag bis mindestens  17:00 Uhr im Stall und danach auch irgendwie so kaputt, dass wir nicht wirklich Lust haben, noch etwas zu machen. Und unsere Füße sind froh, sich entspannen zu können. Genauso wie meine Hände (-->Mama :-P ). Gut, dass es Handcreme gibt! Die Stallarbeit, bzw. das Ställe ausmisten, geht sogar überraschend fix. 10:30/10:45 sind wir meist fertig. Spätestens um 11 Uhr. Das haben wir manchmal nicht geschafft als Leo und Alvaro noch da waren. Amanda weiß was ich mache und ich weiß, was Amanda macht. Über irgendwelche Arbeitsvorgänge brauchen wir gar nicht groß sprechen, weil das überwiegend reibungslos läuft. Wir haben beschlossen dass die letzten 10 Tage die entspanntesten seit Januar waren. :-D Ab nächster Woche gehen die Shows los. Montag werden die Pferde dorthin gebracht und bleiben bis Sonntag. Ein paar zumindest. Manche bleiben auch nur eine halbe Woche und tauschen dann mit anderen. Ich werde die Woche über hier bleiben, während Amanda mit zur Show fährt. Samstag und Sonntag werde ich mitkommen, weil Amandas Freundin Megan dann herkommt und mich vertritt. Das wird bestimmt spannend, interessant und aufregend. Aber zuvor kommt Papa! Das ist auch aufregend! Er bleibt für drei Wochen und schaut sich die Gegend an. Bei der Wettervorhersage kann das nur gut werden: Dieses Wochenende sollen es 28 Grad werden. Da kommt die LSF 60 Sonnencreme, die ich im Haus gefunden habe, richtig zum Einsatz.

Jetzt seid ihr wieder auf dem neusten Stand. See ya! :-)

7.5.15 02:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen